Gaujugendtag 2023

erstellt am 4. Januar 2024 um 16:09 von mr

Am Samstag zog Gaujugendleiter Paul Schapfl im Gallenbacher Gemeinschaftshaus Bilanz über die Jugendarbeit des ausklingenden Jahres. Zweiter Gauschützenmeister Franz Marb sagte, dass es eine Herzensangelegenheit der Vorstandschaft sei , dass die Schützenjugend weiter gut geführt wird. Sein Apell an die Schützenmeister und Jugendleiter der Gauvereine, ihren Schüler und Jugendlichen die Teilnahme an den Trainingsstunden am Lichtgewehr an den Gaustützpunkten in Kühbach und Todtenweis zu ermöglichen. Besonderes Lob für ihr Engagement um die Gaujugendarbeit gab es für Paul Schapfl und Barbara Sießmair-Müller.

In seinem Rechenschaftsbericht berichte Paul Schapfl, dass sich am Bezirksjugendkönigsschießen in Rohrdorf (Gau Rosenheim) Helene Müller und Benedikt Schapfl teilnahmen. Am Sparkassen Cup beteiligten sich 17 Gauvereine. Der Start in der Bezirksjugendrunde 2023 im Gau Fürstenfeldbruck am 19 Mai waren die Schießergebnisse noch sehr dürftig. Mit 3948 hatte der Gau Fürstenfeldbruck die Nase vorne. Mit 3818 erzielte man eigentlich nur einen persönlichen Rekord, sagte Paul Schapfl. In der Schützenklasse hatte Emma Fiehl 184 und Sophie Maier 182 Ringe. Bei der Jugend erzielte Andrea Hartl 377 Ringe. Bei den Junioren schoss Hannah Rott 390 Ringe. Die gleiche Anzahl von je 387 Ringen in der Klasse erzielten Benedikt, Melanie und Paula Schapfl.

Einen ersten Erfolg verbuchte die Gaujugend am 23 Juni im ersten Lokalderby gegen den Gau Friedberg in Eisingersdorf. Ersatzgeschwächt erzielte die Aichacher Gaujugend noch 3880 Ringe. Der Gau Friedberg kam auf 3684 Ringe.

Beim zweiten Lokalderby gegen den Gau Friedberg am 3. November konnte Aichach in Harthausen mit 3949 Ringen ein hervorragendes Ergebnis erzielen. Friedberg musste sich mit 3383 Ringen geschlagen geben. Nachdem die Gaujugend in der Bezirksrund drei Siege einfahren konnte, qualifizierten sie sich für die Endrunde, Den vierten Platz in der Schülerklasse erreichte Johanna Saliger. In der Jugendklasse erzielte Eva-Maria Bachmann Rang fünf. Bei den Junioren II belegte Benedikt Schapfl Platz zwei und Hannah Rott, Platz drei.

Weiter freute sich Gaujugendleiter Paul Schapfl das die Jugend sich beim Gauschießen in Inchenhofen recht rege beteiligte. Gerade das Schießen mit dem Lichtgewehr hatte großen Zuspruch. Gaujugendkönigin wurde Paula Stegmayer aus Oberbernbacherin mit einem 34 Teiler.

Beim Schülervergleichsschießen mit den Gauen Pöttmes/Neuburg und Schrobenhausen belegte der Gau Aichach Platz drei. Beste Schützin von Aichach war die Schiltbergerin Finnja Bratzler mit 254,4 Ringen. Bei Landkreisfinale der Gaue die im Landkreis Aichach-Friedberg ansässig sind, beteiligte sich die Gaujugend mit sieben Schützen.

Die Trainingsabenden an den Gaustützpunkten in Kühbach und Todtenweis beliefen sich insgesamt auf zehn im Jahr 2023. Abgehalten wurden eine Gaujugendsitzung und mehrere Besprechungen im engeren Kreis.

Weiter wurden im Rahmen des Gaujugendtages von der stellvertretenden Jugendleiterin Barbara Sießmair-Müller die Preisträger des Jugendpreisschießen des Schützengaues ausgezeichnet. Ausgetragen wurde der Wettkampf auf den Schießanlagen Inchenhofen, Eisingersdorf und Todtenweis. Insgesamt beteiligten sich 105 Jugendliche aus den Gauvereinen.

Sieger in den verschiedenen Klassen

Disziplin Luftgewehr

Junioren I

Platz 1, Melanie Schapfl aus Rehling

Platz 2, Dominik Brecheisen aus Hollenbach

Platz 3, Georg Weichenrieder aus Gallenbach

 

Junioren II

Platz 1, Benedikt Schapfl aus Todtenweis

Platz 2, Paula Schapfl aus Todtenweis

Platz 3, Hannah Rott aus Todtenweis

 

Jugend

Platz 1, Eva-Maria Bachmann aus Oberwittelsbach

Platz 2, Mona Haas aus Hollenbach

Platz 3, Anton Weichenrieder aus Gallenbach

 

Schüler

Platz1, Matthias Baumgartner aus Hollenbach

Platz2, Finnja Bratzler aus Schiltberg

Platz 3, Kerstin Stegmayer aus Oberbernbach

 

Disziplin Luftpistole

Platz 1, Peter Bachmann aus Oberwittelsbach

Platz 2, Benedikt Brecheisen aus Hollenbach

Platz 3, Tim Ruisinger aus Oberwittelsbach

 

Disziplin Lichtgewehr

Platz 1, Natalie Foth aus Allenberg

Platz 2, Nora Bölicke aus Allenberg

Platz 3, Jana Bölicke aus Allenberg

Nächster Termin der Gaujugend ist die Auslosung am 11. Januar 2024, bezüglich des Sparkassen-Cup im Sparkassengebäude in Aichach an der Donauwörther Straße. Hier wird um rege Teilnahme der Jugendvertreter aus den Gauvereinen gebeten.

Tags:

nach Oben
nach Oben