DSGVO

erstellt am 2. Oktober 2018 um 12:48 von RvT

An die Gauschützenmeister/innen

Sehr geehrte Damen und Herren,

heute erreichte ein Fax der „Datenschutzauskunftzentrale DAZ“ die Geschäftsstelle der BSSB. In dem offiziell wirkendem Schreiben soll der Eindruck vermittelt werden, dass aufgrund der Datenschutzgrundverordnung Unternehmens- oder Vereinsdaten in einem Verzeichnis aktualisiert werden müssen. Bei Unterzeichnung und Rücksendung werden dann 498 € (netto) jährlich für drei Jahre in Rechnung gestellt.

Es handelt sich hierbei keinesfalls um eine Rechtspflicht der nachgekommen werden muss, sondern vielmehr um den Versuch, im Fahrwasser des DSGVO Inkrafttretens abzukassieren. Sollten derartige Schreiben bei Ihnen oder unseren Vereinen eingegangen sein, so reagieren Sie nicht darauf.

Das Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht haben wir bereits informiert. Hier wurde uns die vorstehende Sichtweise bestätigt.

Bitte informieren Sie Ihre Vereine entsprechend.
Bei Fragen können Sie sich gerne an die Geschäftsstelle wenden.

Mit freundlichem Gruß,
Alexander Heidel (Geschäftsführer BSSB)

Tags:

nach Oben
nach Oben